Unser aktiver und passiver Bewegungsapparat

Um einen möglichst optimalen Zustand des Bewegungsapparates zu erlangen, sind regelmäßige Kräftigung und Dehnung notwendig. Welche Bereiche gekräftigt bzw. unbedingt gedehnt werden sollten, wird hier ansatzweise und möglichst allgemeinverständlich beschrieben. Der menschliche Bewegungsapparat besteht grundsätzlich aus zwei "Bereichen", welche im Idealfall optimal aufeinander abgestimmt sind:

  1. Aktiver Bewegungsapparat
  2. Passiver Bewegungsapparat

Für aktiv sporttreibende Personen ist es ratsam, die Eigenschaften der menschlichen Muskulatur und des Bewegungsapparates ein wenig zu kennen. Dieses Wissen hilft grundsätzlich beim Verstehen von Trainingsarten.

Grundlagen der Anatomie unseres Bewegungsappatrates

Downloads:

Aktiver Bewegungsapparat

Unter dem Begriff Aktiver Bewegungsapparat versteht man alle Körperteile, die aktiv zur Bewegungsausführung verwendet werden:

  • Muskeln (durch Kontraktion von Muskeln wir eine Bewegung eingeleitet)
  • Faszien (Bestandteil des Bindegewebes, welches den gesamten Körper "umspannt")
  • Sehnen (Teil des Muskels, welche mit Knochen verbunden ist)
  • Schleimbeutel (an Stellen platziert, wo oftmals erhöhter Druck, zB Gelenke, vorkommen kann, um diesen zu reduzieren)

Passiver Bewegungsapparat

Der Passive Bewegungsapparat besteht aus jenen Komponenten, die durch Teile des Aktiven Bewegungsapparates in Anspruch genommen, beziehungsweise bewegt oder belastet werden:

  • Knochen (menschliches Skelett, ca. 212 Knochen)
  • Knorpel (elastisches Stützgewebe)
  • Gelenke (Verbindunsglieder zwischen 2 Knochen)
  • Bandscheiben (Puffer zwischen den einzelnen Wirbeln der Wirbelsäule)
  • Bänder (oftmals wenig dehnbare Verbindungs- und Stützstränge, welche u.a. bewegliche Teile des Skeletts verbinden oder funktionell sinnvoll im Bewegungsumfang hemmen)
Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.

Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.