Fit und gesund durch den Winter

Im Winter ist es vor allem wichtig, dass wir auf unsere Gesundheit Acht geben und fit bleiben. Zu Weihnachten wird es immer besonders gefährlich für die guten Vorsätze und die Figur. Ganz auf Gemütlichkeit und Nascherei möchte man vielleicht doch nicht verzichten, aber es gibt einiges, was man tun kann, um dem Körper und den Abwehrkräften zu helfen, gut durch den Winter zu kommen. Und neben regelmäßiger Bewegung im Winter gehört auch die gesunde Ernährung dazu.

Fit und gesund durch den Winter

Sport in der kalten Jahreszeit

Sport in der kalten Jahreszeit

Wer trotz eisiger Temperaturen nicht auf sein Workout im Freien verzichten möchte, für den haben wir ein paar Tipps zusammengetragen. Für alle Sportler – auch jene, die lieber im Warmen bleiben – gilt, dass genauso viel Wasser getrunken werden sollte wie im Sommer. Es mag in der Tat richtig sein, dass man im Winter weniger schwitzt, aber dafür trocknet die Heizungsluft unsere Körper über den Tag hinweg aus. Daher gilt, mindestens zwei Liter Wasser am Tag, auch im Winter. Und bei hoher sportlicher Aktivität sollten es mindestens drei Liter sein.

Natürlich ist es ebenso wichtig, dass man die richtige Kleidung trägt. Hier bietet sich vor allem Sportkleidung an, die Schweiß nach außen dringen lässt. So vermeidet man klatschnass zu werden, was bei den kalten Temperaturen schnell zu Erkältungen führen kann. Es ist außerdem empfehlenswert, ein Stirnband oder eine Mütze zu tragen, da über die Kopfhaut verlorene Wärme einen großen Einfluss auf die Körpertemperatur hat. Generell hilft es, sich in mehrere Schichten zu kleiden, denn zwischen den Lagen können sich wärmende Luftpolster bilden. Dieser Kleidungstrick gilt natürlich für Sportler und Nicht-Sportler gleichermaßen.

Lesetipp: Fit werden durch Laufen im Winter

Frische Lebensmittel auch im Winter

Wir sind es heutzutage schon gewohnt, ganzjährig so gut wie jedes Obst und Gemüse kaufen zu können, unabhängig von der Saison. Doch oftmals haben die künstlich im Gewächshaus und außerhalb der Saison angebauten Lebensmittel nicht die gleiche Dosis an Vitaminen und Nährstoffen. Daher sollte man im Winter auf saisonales Gemüse zu setzen. Gesunde Wintergemüse sind zum Beispiel verschiedene Kohlsorten wie Rosenkohl, Grünkohl und Rotkohl sowie Rüben und Sellerie. Laut einem Preisvergleich ist Obst und Gemüse im Supermarkt am günstigsten, doch die Frische ist eher bei Biosupermärkten und vor allem bei örtlichen Lieferdiensten gegeben. „Gemüse in der Box“ ist zwar im Vergleich fast 32% teurer als der Durchschnittspreis, aber man unterstützt damit Höfe vor Ort und weiß genau, wo die Lebensmittel herkommen.

Frische Lebensmittel im Winter

Eine weitere Geheimwaffe für einen gesunden Winter sind Nüsse. Wir essen um die Weihnachtszeit sowieso mehr Nüsse als sonst, und das ist auch gut so. Walnüsse und Haselnüsse werden im Herbst reif und können dann nach dem Trocknen gegessen werden. Somit sind diese Nüsse in der Weihnachtszeit besonders frisch und wie bei Gemüse gilt: Je frischer, desto besser. Zwar sind in Nüssen auch viele Kalorien versteckt, die ungesättigten Fettsäuren sind dennoch gut für unser Herz-Kreislauf-System. Auch andere Nussarten wie Pekannüsse, Pistazien oder Cashew-Nüsse können auf unseren Wintersnackplan kommen.

Der Winter setzt unser Immunsystem oft unter Druck, doch wir können einiges tun, um Erkältungen zu vermeiden und auch in den kalten und dunklen Monaten gesund zu bleiben. Bei Sport sollte man auf die richtige Kleidung achten und die Ernährung sollte sich vorwiegend aus saisonalen Zutaten wie Wintergemüse und Nüssen zusammensetzen. Bleiben Sie gesund!

Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.

Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.