Vegane Ernährung und die Vorteile im Fitness Bereich

Vegan ernähren und ins Fitnessstudio gehen, passt das denn? Ehe wir zum Zusammenhang zwischen "Fitness und Vegan" kommen, möchten wir Ihnen erklären, wie vegane Ernährung aussieht und das noch gezielter im Zusammenhang mit dem Fitnessbereich.

Vegane Ernährung und die Vorteile im Fitness Bereich

Immer mehr Menschen ernähren sich in unserer heutigen Zeit gesünder und bewusster. Vegane Ernährung kann ein Teil davon sein. Menschen, die sich vegan ernähren, vermeiden generell Nahrungsmittel, die von Tieren stammen. Dazu gehören auch Eier, Butter, Käse oder Milchprodukte. Diese werden jedoch noch von Vegetarier gegessen. Veganer sind also die noch striktere Art. Sie meiden einfach alles, was mit Produkten von Tieren zusammenhängt. Die Frage ist nun, schadet diese Art der Ernährung unseren Körper und wie sieht diese vegane Ernährung im Zusammenhang mit Sport aus?

Veganer und ihre Ernährung

Sie vermeiden grundsätzlich tierische Produkte, weil sie von den gesundheitlichen Vorteilen überzeugt sind und weil das ihre Art ist gegen Tierquälerei vorzugehen. Vegane Ernährung erfolgt auf der Basis pflanzlicher Produkte. Dazu gehören bevorzugt Hülsenfrüchte, Gemüse und Obst sowie alle Arten von Vollkornprodukten. Sie nehmen weniger Kalorien zu sich und ihr Körper ist trotzdem ausreichend mit Vitaminen, Eisen, Folsäuren, Magnesium und Ballaststoffen versorgt. Zudem kann der Speiseplan eines Veganers sehr abwechslungsreich sein. Ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil liegt in der Gesundheit. Das Risiko an für Typ-2-Diabetes, Herzkrankheiten und Darmerkranken zu erkranken, sinken stark.

Vegane Ernährung und der Fitness Bereich

Keine Angst, vegane Ernährung und Sport passen zusammen und das besser als Sie denken. Sie nehmen ja durch die gesunde Ernährung genug gute Nährstoffe und Vitamine zu sich und das passt beides zusammen. Sie können sich auch gezielt für jede Art der jeweiligen Tätigkeit im Fitnessbereich einen Ernährungsplan zusammenstellen. Als Erstes sollten Sie sich die Frage stellen, was Sie erreichen möchten. Möchten Sie einfach nur reger und wacher werden oder möchten Sie gezielt Muskeln aufbauen. Dazu gibt es dann einen gezielten Ernährungsplan. Auch wenn Sie sich einfach "nur" weiter vegan ernähren ist alles in Ordnung. Sie werden auch durch diese leichte Ernährung fast automatisch fitter, beweglicher und gesünder.

Vegane Ernährung

Sie nehmen automatisch ab und wenn dann noch der Sport dazu kommt, ist Ihre Ausdauer und Fitness da. Was wir Ihnen aber ans Herz legen, trinken Sie soviel wie möglich. Besonders angebracht ist Wasser in ausreichender Form bei sportlichen Aktivitäten zu sich zu nehmen. Aber auch Nicht-Veganer unter Ihnen wissen es, Flüssigkeit ist unheimlich wichtig, damit der Körper überhaupt funktionieren kann. Für Veganer sind natürlich auch Kohlenhydrate wichtig. Sie nehmen sie nur anders mit der Nahrung auf. Sie finden sie in Vollkornprodukten, Reis, Hirse und Kartoffeln. Weitere gute Baustoffe, damit eine vegane Ernährung mit Sport zusammen passt, sind die Aufnahme von Vitaminen, Eisen und Eiweiß.

Rezepte für vegane Ernährung und Fitness

Als Erstes sollen sie als Veganer auch nicht rauchen, keinen Alkohol trinken, genügend Schlaf haben und sie können zudem noch das Intervallfasten mit einbauen. Das Internet macht vieles möglich, so können Sie hier nach passenden Rezepten für sich als Veganer suchen. Stellen Sie sich Ihren eigenen Ernährungsplan zusammen. Verzichten Sie auf keinen Fall auf Vitamine.

Vitamin B12 - Ersatz für Veganer

Besonders wichtig ist hier das Vitamin B12. Da es aber vorwiegend in tierischen Produkten vorkommt, sollten Sie als Veganer nach Alternativen suchen. Da sind unter anderem pflanzliche Produkte wie Spirulina und Chlorella. Sollten Ihnen das alles nicht genügen, dann dürfen Sie auch zu B12 in Tablettenform greifen. Auch Nahrungsergänzungsmittel gezielt eingenommen tun ihr Gutes zur veganen Ernährung und Sport.

Einen weiteren interessanten Beitrag zum Thema Vegane Ernährung im Ausdauersport finden Sie auf sport-oesterreich.at, unserem Online-Sportpartner in Österreich.

Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.

Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.