Julian Baumgartlinger im Portrait – Wissenswertes über den Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft

Bekannt und beliebt – das ist der Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft: Julian Baumgartlinger. Bereits seit dem Saisonstart 2016 / 2017 steht er bei dem Club Bayer Leverkusen unter Vertrag und kann sich seither über viele gelungene Einsätze in seiner Mannschaft freuen. Hier bleibt er vertraglich noch bis Ende Juni 2020 verpflichtet – sofern dieses vielversprechende Talent nicht vorher von einer anderen Mannschaft abgeworben wird. In diesem kurzen Portrait möchten wir Ihnen diesen jungen Mann vorstellen und zeigen, was diesen österreichischen Spieler zu einem besonderen Spieler macht.

Julian Baumgartlinger – früh übt sich, wer einmal Meister werden will

Nicht umsonst hört man so oft die Floskel „früh übt sich“ und mal wieder findet sie, wie in diesem Fall hier, absolute Berechtigung. Julian Baumgartlinger, junger Vater einer im Januar 2017 geborenen Tochter, kam selber am 2. Januar 1988 in Salzburg zur Welt und begann bereits im zarten Alter von nur fünf Jahren mit seiner Fußballkarriere. Damals startete er beim USC Mattsee und wechselte dann zur Münchener Fußballjugend, nämlich zum TSV 1860 München. Seine Profi-Sportler Karriere begann er in der zweiten Bundesliga im Heimspiel gegen die Borussen und seit dem Jahr 2008 gehört er offiziell zum Profi-Kader.

Von 2009 bis 2012 war er beim FK Austria Wien unter Vertrag und bestritt in dieser Zeit insgesamt 61 Liga Spiele und wechselte danach aber zunächst wieder in die Deutsche Bundesliga, wo er vom FSV Mainz 05 vertraglich verpflichtet wurde. Besonders diese Zeit war prägend für den noch jungen Profi Fußballspieler Julian Baumgartlinger, denn hier entwickelte er seine Führungsqualitäten im Spiel und konnte seinen eigenen Stil entwickeln, mit dem er dann im österreichischen Fußball als Kapitän so erfolgreich und beliebt wurde. Für den Mainzer Club spielte Baumgartlinger insgesamt 124 Spiele und wäre hier vertraglich sogar bis zum Jahr 2019 verpflichtet gewesen, allerdings bekundete zum Saisonwechsel 2016 / 2017 Leverkusen sein Interesse an ihm und bot dem Spieler einen Vertrag bis Ende Juni 2020 an.

Baumgartlinger in der Nationalmannschaft

Neben seinem spielerischen Werdegang bei FK Austria Wien, dem FSV Mainz 05 und dem Club Bayer Leverkusen, kann sich der Fußballer Julian Baumgartlinger auch über seinen kontinuierlichen Einsatz in der Nationalmannschaft freuen. Erwähnenswert ist hier vor allem sein Einsatz im Jahr 2009 als Kapitän der U21 Nationalmannschaft, wo er sich am 09. September im WM Qualifikationsspiel gegen die Rumänen behaupten musste. Vor dieser Zeit spielte er bereits in der U16 vom Österreichischen Fußball Bund.

In Frankreich, während der Europameisterschaft 2016, kam Julian Baumgartlinger in allen Spielen über die komplette Spieldauer zum Einsatz, wobei seine Laufstärke, seine Ausdauer und sein unbedingter Wille zum Erfolg ihn zu jeder Zeit auszeichneten. Aus der EM verabschiedete sich seine Mannschaft als Gruppenletzter und konnte dabei einen Punkt mitnehmen. Seit dem Jahr 2016 gilt Julian Baumgartlinger als Nachfolger vom zurückgetretenen Christian Fuchs, dessen Rolle als Mannschaftskapitän er seit dieser Zeit mit Bravour ausfüllt.

Sicher vertraut auch der ein oder andere Freund von Sportwetten regelmäßig bei den wichtigen Spielen auf den Namen Baumgartlinger, denn mit Sportwetten lässt sich für Fußballfans ganz bequem mit nur einem richtigen Tipp von zu Hause aus eine anschauliche Summe nebenher verdienen. Wetteinsätze lassen sich mittlerweile übrigens immer häufiger auch in Österreich mit Paypal zahlen. Erfahren Sie unter dieser Quelle mehr über die reizvollen Gewinnchancen der Sportwetten.

Aktuell kämpft Julian Baumgartlinger mit einem Virus, durch den er laut Leverkusens Trainer Heiko Herrlich beim Gastspiel gegen Freiburg nicht teilnehmen wird. Zuletzt zog sich Baumgartlinger eine unschöne Oberschenkelblessur im Spiel gegen Mainz zu, welche aber ganz klar nicht verantwortlich für seinen Ausfall am Samstag ist. Wir drücken Leverkusen trotz allem die Daumen und wünschen Julian Baumgartlinger eine baldige Genesung!


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im Sport Newsletter-Verteiler von sport-oesterreich.at gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter den Datenschutz-Bestimmungen. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu.



Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.

Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.

wiener sport twitter xing-gruppe sportmöglichkeiten in ost-österreich wiener sport fanpage