Lacrosse und Intercrosse in Wien

Lacrosse ist der der Sport der amerikanischen Ureinwohner und ist deshalb in Ländern wie den USA und in Kanada sehr beliebt. Die frühe Form des Lacrosse war ein Wettkampf zwischen rivalisierenden Indianerstämmen, der nicht selten tödlich endete. Erst Ende des 19. Jahrhunderts erreichte Lacrosse Europa.

Lacrosse wird auf Rasen gespielt. Das Spielfeld ist 55 m breit und 102 m lang und an jedem Ende befindet sich ein Tor (1,83 m x 1,83 m). Es ist durch verschieden Linien in eine Angriffszone, 2 Flügelzonen und eine Defensivzone geteilt. Ein Spiel dauert, abhängig von der Liga, 4x 20 oder 4x 15 Minuten. Gewonnen hat die Mannschaft, die nach Ablauf der Zeit die meisten Tore erzielt hat. Eine Mannschaft besteht aus 23 Spielern, wobei sich immer nur 10 Spieler (3 Angreifer, 3 Mittelfeldspieler, 3 Verteidiger und 1 Torwart) jeder Mannschaft auf dem Feld befinden dürfen. Im Zuge des Spiels müssen die Mannschaften darauf achten, dass sich immer mindestens 3 Spieler in der Angriffszone und 4 Spieler (inkl. Torwart) in der Verteidigungszone befinden. Ist dies nicht der Fall, gilt es als Regelverstoß. Bei den Damen gelten etwas andere Bestimmungen, wobei die Grundidee jedoch die selbe ist.

Der Ball hat einen Durchmesser von 6 Zentimeter und ist aus Hartplastik oder Gummi gefertigt. Die Schläger sind, je nach Position, entweder 102 bis 107 Zentimeter (Angreifer und Mittelfeldspieler) oder 132 bis 183 Zentimeter (Verteidiger) lang.

Aufgrund der Härte des Spiels ist jeder Spieler mit Helm und verschiedenen Protektoren ausgerüstet.

Intercrosse, die "Softversion" von Lacrosse

Die Vienna Ewoks Intercrosse ist der erste und derzeit einzige Intercrosse-Verein in Österreich/Wien.
Trainingsort: Ballsport Center Bernoullistraße 7-9, 1220 Wien

Intercrosse Wien - Vienna Ewoks Intercorsse

Wo hat Intercrosse seinen Urpsung?
Intercrosse stammt aus den USA und wurde seit den späten 1970er Jahren aus Lacrosse zu einer kontaktlosen Sportart weiterentwickelt. Dieses Spiel nannte sich damals „Soft-Lacrosse“ und wird in den USA auch heute noch so genannt. 1985 wurde der Intercrosse Weltverband (FIIC) in Paris gegründet. Heute ist Intercrosse vor allem in Europa sehr verbreitet. Regelmäßig richtet der Weltverband (FIIC) den World Cup (Weltmeisterschaft) und die World Games aus. Letztere sind durch ihre besondere Teambildung einzigartig. Einzelspieler aus aller Welt werden zu Turnierbeginn in Teams gelost und der Spaß am Spiel steht im Vordergrund.

Was sind die wesentlichen Unterschiede zwischen Lacrosse und Intercrosse?
Der größte Unterschied ist, dass Intercrosse ohne Körper- und Schlägerkontakt gespielt wird. Intercrosse wird im Gegensatz zu Lacrosse in der Halle auf 40 x 20 m (Handballfeld) gespielt und Frauen und Männer spielen gemeinsam in einem Team. Dabei sind 4 Feldspieler/innen und ein Goalie am Feld. Es wird auch weniger Ausrüstung benötigt, da außer für den Goalie keine Schutzausrüstung notwendig ist. Intercrosse bietet einen schnelleren Lernerfolg und ist daher auch gut in Schulen einsetzbar.

Für wen ist Intercrosse besonders geeignet?
Intercrosse eignet sich besonders für Kinder ab 6 Jahren, ideal als Schulsport, aber auch für Jugendliche und Erwachsene die eine Sportart betreiben wollen, bei der Spiel und Spaß im Vordergrund steht, das Auspowern aber nicht zu kurz kommt.

Lacrosse und Intercrosse in Österreich

Lacrosse wird in Österreich durch den Österreichischen Lacrosseverband organisiert. Auf der Website des Verbandes erhalten Sie viele Informationen zu den Nationalteams, Ligen, Schiedsrichtern und Vereinen.

Lacrosse und Intercrosse in Wien

In Wien dominieren 4 Lacrosse-Vereine:


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im Sport Newsletter-Verteiler von sport-oesterreich.at gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter den Datenschutz-Bestimmungen. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu.



Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.

Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.

wiener sport twitter xing-gruppe sportmöglichkeiten in ost-österreich wiener sport fanpage