Thomas Guttner - Inhaber von WORXOUT in 1070 Wien

Wir berichten Ihnen heute über ein sehr interessantes Gespräch, welches wir mit Fitness-Experten Thomas Guttner geführt haben.

Thomas Guttner

Thomas Guttner, Inhaber von WORXOUT Fitness in 1070 Wien hat ein sehr effizientes und zugleich zeitsparendes Fitness-Personaltraining entwickelt, welches es speziell für berufstätige Menschen sehr einfach macht, neben dem restlichen Alltag auch noch Zeit für Sport und somit Ihre Gesundheit zu haben.

Wiener Sport: Als Profi in der Fitnessbranche sehen Sie sicherlich einen Trend in Bezug auf die Notwendigkeit von nachhaltigem, gesundheitsförderndem Fitnesstraining. Welche körperlichen Beschwerden sind aus Ihrer Sicht sehr häufig bei der österreichischen Bevölkerung zu sehen und woran liegt das Ihrer Ansicht nach?

Thomas: Ich sehe hauptsächlich zwei Probleme, die zu weiteren Folgeproblemen werden:

  1. Bewegungsmangel generell, und ...
  2. ... häufig zu einseitige Belastungen wie z.B. zuviel Arbeit am Schreibtisch. Daraus resultieren eine Vielzahl von Krankheitsbildern wie Rückenprobleme, Diabetes, Gelenkschmerzen, Fettleibigkeit, aber auch Niedergeschlagenheit und Energielosigkeit spielen da mit rein. Am Häufigsten berichten uns unsere Kunden von ihren Rückenschmerzen und Nackenverspannungen, die wir dann mit einem gezielten Training wegbekommen.

Wiener Sport: Es ist ja durchaus bekannt, dass wir uns alle im Gegensatz zu früher viel weniger bewegen, mehr im Auto oder im Büro sitzen und mehr Stress ausgesetzt sind. Was ist notwendig, um dies langfristig in den Griff zu bekommen? Reicht hier das Fitness-Studio alleine aus?

WORXOUT

Thomas: Wenn man seinen Körper kennt, benötigt man gar kein Fitnessstudio um präventiv und auch im Sinne der Figurformung etwas für seinen Körper zu tun. Vorraussetzung dafür ist allerdings das Know-How, welches man sich aneignen muss um gezielt zu trainieren und da haben die Wenigsten die Zeit und die Motivation dazu. Natürlich ist mir klar, dass man nicht alles wissen kann und das braucht man ja auch nicht – dafür sind ja wir Trainer da. Also ein Fitnessstudio im Sinne von speziellen Geräten benötigt man gar nicht, es erleichtert den Einstieg und das Durchhalten jedoch enorm, wenn man auf Experten zurückgreift, die einen quasi "bei der Hand" nehmen und helfen, gesundheitliche Probleme in den Griff zu bekommen. Natürlich kann man auch viele Alltagsmuster wechseln, was ja die Meisten schon gehört haben allerdings nur die Wenigsten umsetzen. Zb die Treppe nehmen, mit dem Fahrrad in die Arbeit fahren, etc

Fitness 1070 Wien

Wiener Sport: Leider können wir als Kommunikationsschnittstelle zwischen Fitness-Suchenden und Fitness-Anbietern sehr oft erkennen, dass die vielen Tipps und Angebote der Fitnesscenter den Durchschnitts-Menschen etwas überfordern. Zu viel Information und zuviel benötigte Zeit für Sport. Wie kann ein/e Vollzeitbeschäftigte/r dies alles unter einen Hut bekommen? Haben Sie für diese "Zielgruppe" eine Lösung?

Thomas: Natürlich! Gerade in unserem Studio setzen wir bei zwei 25 minütigen Ganzkörpertrainings an, die definitv reichen um ein ganzheitliches Workout zu absolvieren. Es kommt halt auf die Zielsetzung der Trainierenden an. Natürlich kannst du noch zusätzlich ein Ausdauerprogramm absolvieren. Du kannst auch aufhören zu Rauchen, keinen Schluck Alkohol mehr trinken und dich mit Supplementen vollstopfen. Es ist halt eine Frage wie schnell du wo hinwillst. Es gibt keine Wunder - nur mit dem richtigen Training, ausreichender Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung wirst Du Deine Ziele auch erreichen.Und da sind wir die Spezialisten, die helfen für jeden Kunden das Richtige zu finden.

Wiener Sport: Gerade jetzt im Frühling holen alle Freizeit-Ausdauersportler ihre Fahrräder aus dem Winterschlaf. Haben Sie vielleicht eine Empfehlung für Ausdauersportler?

Personaltraining 1070 Wien

Thomas: Also da habe ich zwei Tpps auf Lager: erstens am besten den Winter über schon aktiv bleiben und funktional auf seine spezifische Sportart hin mit Ganzkörper-Krafttrainingsübungen fit halten. Dies senkt dann das Verletzungsrisiko enorm, verbessert auch die Frühlingsform und langfristig auch die Motivation. Wer da möglichst effektiv und mit wenig Zeit trainieren möchte, ist bei unserem WORXOUT Trainingskonzept genau richtig. Unter unseren Kunden findet man beispielsweise sehr viele Läufer.

Zweitens langsam beginnen und nicht gleich überlasten! Gerade nach diesem doch sehr langen und düsteren Winter wollen viele Ausdauersportler schnell wieder an Ihre alte Form anknüpfen – was mit einem erheblichen Überlastungs- und Verletzungsrisiko einhergeht.

Wiener Sport: Jetzt zu Frühlingsbeginn ist das Thema "Bikinifigur" wieder voll im Trend. Gibt es aus Ihrer Sicht ein paar heiße Fitnesstipps für "Schnellentschlossene", die noch vor dem Sommerurlaub ein paar Kilos verlieren wollen?

Thomas: Eat Clean – Train Dirty! Viel Zeit ist nicht mehr, aber um ein wenig abzunehmen und das Gewebe zu straffen, reicht es noch! Hier spielt die Muskulatur eine wesentliche Rolle: je mehr und je stärkere Muskeln ich habe, desto leichter fällt mir das Abnehmen für die Bikinifigur. Der Grundumsatz wird durch eine straffe Muskulatur deutlich erhöht und somit das Abnehmen, ohne gleich schlaffe Haut zu bekommen, erleichtert. Beschleunigen kann man diesen Effekt natürlich mit Proteinpulver und mit Fatburnern, die aber sicherlich nicht jedermanns Sache sind. Also am besten nie aufs Krafttraining vergessen und die Ernährung langfristig anpassen, sonst droht nach dem Abnehmen gleich wieder der bekannte Jojo Effekt.

Wiener Sport: Wir bedanken uns herzlich für diese hilfreichen Tipps und sind jetzt so richtig motiviert, etwas für unsere Fitness und Figur zu machen - danke für die Motivation!

Sollten Sie Interesse am WORXOUT-Konzept haben, finden Sie nähere Informationen dazu unter http://www.worxout.at/.


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im Sport Newsletter-Verteiler von sport-oesterreich.at gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter den Datenschutz-Bestimmungen. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu.

Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.

Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.