Eine Woche mit Roman Pole Dancer

Roman Pole Dancer

Die Wiener-Sport-Redaktion hat eine Woche lang ein außergewöhnliches sportliches Talent aus Wien begleitet: Roman Pole Dancer. Akrobatik, ein hohes Maß an Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit miteinander optimal vereint sind das Geheimrezept für Poledance in seiner schönsten und inspirierendsten Form. Roman "Pole Dancer" Bruckner gewährt uns Einblick hinter die Kulissen seiner Profession. Die Wahrheit ist, es steckt viel Arbeit und konsequentes Training dahinter und es ist mehr als nur eine Sportart, vielmehr auch eine Lebenseinstellung, etwas Inspirierendes, nach dem Roman seinen Alltag ausrichtet. Aus diesem Grund hat Wiener Sport ihn eine Woche lang begleitet.

Sporttagebuch von Roman Pole Dancer
vom 4.2.2013 - 10.2.2013

  1. Montag: PoIe Dance Level 5
  2. Dienstag: PoIe Dance Choreo Practice + Level 3
  3. Mittwoch: Tanztraining für den Rosenball
  4. Donnerstag: Tanztraining für den Rosenball + Pole Dance Level 1
  5. Freitag: Jogging
  6. Samstag: Squash
  7. Sonntag: Stretching

Roman Bruckner

Montag von 20:00 - 21:30 Uhr

Einer der wenigen Tage unter der Woche, an denen ich wirklich für mich selbst und vor allem an mir selbst trainiere: in Schwadorf bei Mona Arbinger, Gerade die kleinen Erfolge spornen mich hier an. Ich liebe es, danach im Bett zu liegen und jeden Muskel meines Körpers zu spüren.

Dienstag von 13:30 - 16:00 Uhr

Vor meinen Kursen übe ich immer ein wenig für mich. Zur Zeit studiere ich eine Choreographie für den diesjährigen ersten Wettbewerb Miss Poledance Austria ein.

16:00 - 17:30 Uhr: Mein Level 3 Kurs (Fortgeschrittene) ist restlos ausgebucht. Die Mädels schlagen sich wacker. Tipp nach einem anstrengenden Trainingstag: Proteinshake gegen Muskelkater!

Roman Bruckner Poldance

Mittwoch von 18:30 - 20:30 Uhr

Für den Rosenball morgen frische ich mein Tanzwissen in puncto Walzer auf. Gemeinsam mit meiner Begleitung und ihren Eltern übe ich mein Tanzbein richtig zu schwingen. Mit Freunden macht Sport und Bewegung gleich viel mehr Spaß!

Donnerstag von 14:30 - 16:00 Uhr

Ein bisschen Poledance-Practice und Tanztraining für den Rosenball.

16:00 - 17:30 Uhr: Level 1 Kurs (Anfänger mit meinen Mädels UND Burschen) Männer in meinen Kursen sind rar, und ich freue mich über jeden einzelnen.

Freitag von 15:00 - 16:30 Uhr

Katerstimmung vertreibt man am besten mit einer Runde Jogging. Mit der runtastic App fürs iPhone noch einfacher und mit Sport vergisst man seinen Kater gleich viel schneller.


Roman

Samstag von 12:00 - 14:00 Uhr

Als Ausgleich zu meinen Kursen und zu meiner normalen Arbeitstätigkeit gehe ich ab und an mit Freunden Squash spielen. Kann ich nur jedem empfehlen, macht unheimlich viel Spaß und verbrennt eine Menge Kalorien. Danach belohne ich mich gern mit Essen. VieI Essen :)


Sonntag

Der Sonntag ist mir heilig. Das einzige was ich an diesem Tag für meinen Körper tue ist Stretching! Warum ist Stretching wichtig? Natürlich ist es essenziell für diverse Figuren an der Stange, die ohne gut gedehnten Körper einfach nicht funktionieren. Ein weiterer großer Vorteil von Stretching ist der Muskelaufbau. Richtig gehört: Dehnen hilft dem Muskelwachstum, weil es die Muskeln verlängert und damit haben Muskelfasern eine größere Bewegungsfreiheit bei Kraftübungen!



Möchten Sie mehr über Roman Pole Dancer wissen?



Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.

Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.

wiener sport twitter xing-gruppe sportmöglichkeiten in ost-österreich wiener sport fanpage