Schwertkampf - Historisches Fechten - Kendo

Historisches Fechten

Als besondere Variante des modernen Fechtsportes gilt das historische Fechten, welches so ziemlich alle Waffengattungen in sich vereint, die man aus dem Mittelalter kennt. Hauptsächlich wird diese Kunst mit Showkämpfen verbreitet und gezeigt. Allerdings werden seit dem Jahr 2012 in Österreich auch Schwertkampfturniere ausgetragen, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen. Für das kommende Jahr sind bereits eine Vielzahl an Turnieren in Österreich und Deutschland geplant. Sehen Sie sich dieses Video an um einen Eindruck vermittelt zu bekommen.

Schwertkampf

Der Österreichische Fachverband für historisches Fechten (wie folgt zitiert) bietet allen Vereinen welche sich als Hauptaufgabe das Training der historischen Fechtkünste gestellt haben eine sportliche, organisatorische und forschungstechnische Heimat. Ausgenommen sind Gruppen welche vornehmlich Schaukampf, Reenactment oder sogenannten „Schwertkampf“ (ohne Zugrundelegung hist. Handschriften) betreiben. Der Fachverband oranisiert zudem auch Ausbildungsmöglichkeiten und Turniere.

In Wien sind 6 Vereine registiert, die sich dem historischen Fechtsport verschrieben haben.

Kendo

Was für den Europäer der Fechtsport, ist für den Japaner Kendo. Der Name dieser sehr alten Schwertkunst besteht aus dem Wort für Schwert (Ken) und dem für Weg (do) und bedeutet der Weg des Schwertes. Entwickelt hat sie sich aus den Techniken der legendären Samurai-Kämpfer. Gekämpft wird dabei mit dem sogenannten Shinai, einem Schwert aus Holz, welches den Gegner an verschiedenen Stellen des Körpers treffen soll. Der Kämpfer wird dabei durch den Bögu (Rüstung) geschützt. Daneben gilt es eine Reihe von Techniken und Regeln, ähnlich wie bei anderen fernöstlichen Kampfsportarten, zu beachten. Kendo ist in Österreich bereits seit 1980 vertreten und ist auch bereits in einem eigenen Verband organisiert.

Gelangen Sie hier zum Wiener Kendo Verein.

Tipp:

Aikuchido - die Kunst mit dem Messer zu fechten.


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im Sport Newsletter-Verteiler von sport-oesterreich.at gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter den Datenschutz-Bestimmungen. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu.



Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.

Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.

wiener sport twitter xing-gruppe sportmöglichkeiten in ost-österreich wiener sport fanpage