Ballsportgymnasium
Ballsportgymnasium Wien

Das Wiener Ballsportgymnasium in 1030 Wien - für den österreichischen Nachwuchs-Ballsport die richtige Lösung!


Volleyball in Wien


Eine der bekanntesten Volleyball-Mannschaften in Wien sind die hotVolleys. Im Volleyballverein der hotVolleys gibt es für Mädchen, Buben und Senioren in unterschiedlichen Klassen eingeteilt, die Möglichkeit Volleyball im professionellem Rahmen zu erlernen.

SG SVS Sokol

Erfolgreichste Damen-Volleyball-Mannschaft ist SG SVS Sokol aus 2320 Schwechat, Franz Schuster Straße 1-3. Bei Fragen zum SG SVS Sokol wenden Sie sich an Hr. Peter Eichstädt unter der Telefonnummer: +43 664 965 06 84 oder per Mail: peter.eichstaedt@svschwechat.at.

Volleyball der Sportunion Wien

Die Sportunion Wien bietet Volleyball an vielen Standorten an. Eine Übersicht erhalten Sie auf der Website der Sport Union Wien.

Beachvolleyball in Wien

Der Beach Volley Club in 1210 Wien (Arbeiterstrandbadstraße 85a) hat sein Trainingsgelände direkt an der Alten Donau im Club Danube.

Speziell für Jugendliche wurde der Verein Vienna BeachVolleys gegründet. Trainiert wird in 1210 Wien, Paukerwerkstraße 6.

Grundsätzliches zu Volleyball in Wien

Volleyball ist ein beliebter Mannschaftssport. Die Grundregeln und Techniken sind einfach und werden bereits im Sportunterricht in den allgemein bildenden Schulen gelehrt. Auch in der Variante des Beachvolleyballs wird dieser Ballsport gerne gespielt. Beachvolleyballplätze gibt es zum Beispiel in Schwimmbädern, aber manchmal auch in Wiener Parkanlagen, neben Fußballkäfigen oder anderen öffentlichen Plätzen mitten in der Stadt.

Volleyball wird in der Halle auf einem 9x18 Meter großem Feld gespielt (für jede Mannschaft 9x9m), dazwischen hängt ein Netz (Oberkante bei Männern 2,43 m, bei Frauen 2,24 m und im Mixed 2,35 m). Jede Mannschaft besteht aus 6 Feldspielern, bei Beachvolleyball aus 2 Feldspielern.

Ziel ist es, den Ball so ins andere Feld zu spielen, dass er von der gegnerischen Mannschaft nicht mehr erwischt wird. 3 Berührungen sind innerhalb einer Mannschaft erlaubt, dann muss der Ball über das Netz gespielt worden sein. Doppelberührungen des Balles (2fache Berührung direkt hintereinander) von einem Spieler sind nicht erlaubt.

Zählweise:

Die Mannschaft, die einen Spielzug gewinnt, bekommt einen Punkt (Running-Score). Ein Satz geht auf 25 Punkte, jedoch zum Schluss mit mindestens 2 Punkten Unterschied. Es wird auf 3 gewonnene Sätze gespielt, also höchstens 5 Sätze.

Grundtechniken des Volleyball:
  • Aufschlag: Der Ball wird von einem Feldspieler (der gerade rechts hinten seine Position hat) ins gegnerische Feld gespielt. Erlaubt ist ein Aufschlag von unten oder oben (Schlag im Sprung oder stehend).
  • Pritschen: Das Über-Kopf-Zuspiel wird verwendet, wenn der Ball hoch kommt und dient zur Vorbereitung für einen Angriff eines Mitspielers.
  • Baggern: Meistens zur Verteidigung der Bälle aus dem Gegnerfeld. Hierbei werden die Unterarme zu einer Fläche zusammengehalten und damit der Ball gespielt.
  • Schlagen (Angriff): Durch einen Mitspieler wird der Ball hoch, knapp vor dem Netz aufegspielt und dann fest mit der flachen Hand ins gegnerische Feld geschlagen.
  • Block: Ein oder mehrere Spieler springen mit gestreckten Armen in die Höhe und versuchen, den Angriffsschlag des Gegners direkt abzuwehren und nicht ins eigene Feld zu lassen. Die Blockberührung zählt nicht zu den 3 Berührungen innerhalb der Mannschaft.

Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im Sport Newsletter-Verteiler von sport-oesterreich.at gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter den Datenschutz-Bestimmungen. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu.



Gesundheitshinweis

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie unbedingt einen Arzt konsultieren sollten, wenn körperliche Beschwerden während sportlicher Aktivität enstehen.

Hinweis für Anfänger

Bevor Sie mit dem Training beginnen, suchen Sie einen Arzt auf und lassen Sie sich die körperliche Tüchtigkeit für ein gesundes Training bescheinigen.

wiener sport twitter xing-gruppe sportmöglichkeiten in ost-österreich wiener sport fanpage